Mein eigenes Projekt
Mein eigenes Projekt

Kleintiere im winterlichen Garten

Wenn Herbst und Winter nahen, bedeutet das für zahlreiche Tiere im Garten: Winterspeck anfressen und ein kuschlig warmes Plätzchen suchen. Mit ein paar einfachen Handgriffen können Sie dabei eine große Hilfe für die Tierwelt sein - damit ganz schnell Igel, Vögel und andere Nützlinge in Ihrem Garten einziehen und Ihr Obst- und Gemüsegarten im nächsten Jahr schon davon profitiert: Wussten Sie z. B., dass lästige Nacktschnecken die Leibspeise der Igel sind, Insekten wie der Ohrwurm die jungen Pflänzchen von Läusen und Raupen befreien und auch Meisen mit Vorliebe Schädlinge verputzen? Durch den Heißhunger der Nützlinge herrscht somit im eigenen kleinen Paradies eine perfekte Symbiose zwischen Mensch und Tier.

Genau darum ist es wichtig, für die Tierwelt im Herbst viele Verstecke und Schlupfwinkel für den Winter zu schaffen. So sollte im Herbst beispielsweise nicht das gesamte Laub weggeräumt, sondern auf einem oder mehreren Haufen an verschiedenen Stellen im Garten gesammelt werden. Auch Reisig- oder Holzstapel bieten eine willkommene Herberge für Insekten, Vögel und Igel. Ein Komposthaufen ist ebenso ein wichtiger Unterschlupf im Winter. Zum einen ist er für die Tiere eine reiche Nahrungsquelle, zum anderen wärmt der verrottende Kompost die Tiere auch noch bei klirrender Kälte. Große Stängel von Kräutern sollten allerdings erst im späten Frühjahr und nicht im Herbst abgeschnitten werden, denn in ihnen überwintern viele nützliche Insekten.

Die beliebteste Tierschutzmaßnahme im Winter ist allerdings das Vogelhaus. Es hilft zahlreichen geflügelten Bewohnern über die harte Jahreszeit und ist gleichzeitig ein spannendes und abwechslungsreiches Beobachtungsobjekt - insbesondere dann, wenn sich Amsel, Spatz und Meise um die besten Leckerbissen zanken. Wichtig bei der Vogelfütterung ist allerdings, auf die richtige Zusammensetzung zu achten: Vögel sollten auf keinen Fall mit Essensresten und anderem Abfall gefüttert werden! Am besten sind Körnermischungen, Nüsse und Meisenknödel. Auch die Nistkästen von Vögeln können - nach einer gründlichen Reinigung im Spätsommer - bei der Überwinterung helfen. Sie bieten nämlich nicht nur Vögeln, sondern auch Hummeln und anderen Insekten ein trockenes Plätzchen.

Damit Ihr Garten auch im Sommer wieder zur Wohlfühloase wird (nützliche Tipps dazu gibt Karl Ploberger), brauchen die zahlreichen Gartenhelfer Ihre Unterstützung beim Überwintern. Und das funktioniert ganz einfach und schnell. Wie genau? Das erfahren Sie hier mit einer Bastelanleitung für drei Tierherbergen:

 

 

 

Video
Video
 
CO2-Projekt
CO2-Projekt
 
Klimaschutz
Klimaschutz
 
Nisthilfe für Wildbienen
Nisthilfe für Wildbienen
 
E-Ladestationen
E-Ladestationen
 
 CO2-emissionsfreie Filialen
CO2-emissionsfreie Filialen
 
Abenteuer
Abenteuer
 
Kosmetikprodukte
Kosmetikprodukte