Gesundheit
Gesundheit

Ausreichend Bewegung fördert die Gesundheit

Bewegung ist ein wichtiger Baustein für die Erhaltung der Gesundheit und hilft das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. Leider nimmt die Zeit, in der wir körperlich aktiv sind, immer weiter ab. In den 1950er-Jahren bewegten sich die Österreicher durchschnittlich fünf bis sechs Stunden am Tag - heute sind es nur mehr 30 bis 40 Minuten. 

Auswirkungen auf die Gesundheit

Wer regelmäßig Sport treibt, stärkt sein Immunsystem, hält das Herz-Kreislauf-System fit und kann laut einer Studie des Siteman Cancer Center der Washington University auch viele Krankheiten wie Krebs oder Alzheimer vorbeugen. Eine kräftige Herzmuskulatur sorgt dafür, dass bei jedem Schlag mehr Blut in den Körper gepumpt wird und das Herz somit insgesamt weniger schlagen muss. Das schont das Herz und das Risiko für die Entstehung von chronischen Krankheiten wie beispielsweise Bluthochdruck sinkt. Außerdem wirkt sich Sport auch positiv auf die Blutfette (Cholesterin, Triglyceride, etc.) aus, was wiederum Folgeerkrankungen wie Schlaganfall und Herzinfarkt vorbeugen kann. 

Ein weiterer positiver Nebeneffekt von Sport ist, dass er Körperfett zum Schmelzen bringt. Besonders dem oft so verhassten Bauchfett geht es so an den Kragen. Neben einer schlankeren Silhouette kann man durch regelmäßigen Sport auch die Entstehung von entzündungsfördernden Botenstoffen verhindern und somit das Risiko für Gefäßerkrankungen und Diabetes verringern. 

„Es ist nie zu spät, um mit Sport anzufangen“, sind Ärzte und Sportwissenschaftler überzeugt  und raten auch älteren Personen mit einer abnehmenden Knochendichte zu sportlicher Betätigung. Denn dadurch werden die Knochen dazu angeregt, neue Knochensubstanz zu bilden und einem Osteoporose-Risiko kann vorgebeugt werden. Vergleicht man beispielsweise die Herz-Kreislauf-Funktionen von Sportlern und die von Nicht-Sportlern im gleichen Alter, so sind die Sportler deutlich fitter. 

Sport hält geistig fit und macht glücklich

Und ja, Sport macht auch schlauer: Durch eine verbesserte Durchblutung wird die geistige Leistungsfähigkeit gesteigert, weil das Gehirn mit mehr Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird.
Beim Sport werden auch vermehrt Glückshormone ausgeschüttet, die das Gemüt positiv beeinflussen und für gute Laune sorgen. Sport hilft so den Alltagsstress abzubauen und führt zu einer größeren Ausgeglichenheit. 

Sport
Video
Video
 
CO2-Projekt
CO2-Projekt
 
Klimaschutz
Klimaschutz