Bienenprojekt
Bienenprojekt

Blühende Gemeinden

Um ein deutliches Zeichen gegen das Bienensterben zu setzen, startete HOFER gemeinsam mit dem Naturschutzbund  2016 eine ganz besondere Aktion: 400 Kinder aus zehn Volksschulen und einem Kindergarten im Zillertal setzten gemeinsam über 15.000 Krokuszwiebeln. Dazu wurden eigens „Krokusfeste“ für die Schulen, Gemeinden und Eltern im Herbst des vergangenen Jahres veranstaltet, bei denen jedes Kind ein Sackerl mit Krokuszwiebeln bekam, um sie zu pflanzen. Alle beteiligten Schulen wurden von Bienenexperten der Region besucht und in das Bienenthema eingeführt. Auch im öffentlichen Bereich wurden Krokuszwiebeln gesetzt.

Krokusprojekt im Zillertal

Ziel der Aktion ist es, sowohl den Kindern als auch den Eltern das Thema Bienen näher zu bringen und zu vermitteln, dass jeder in seinem Umfeld aktiv werden kann. Die kleinen, bunten Krokusse werden sich in den Folgejahren wie von selbst vermehren. Sie sind nicht nur schön anzusehen, sondern bieten vor allem den fleißigen Bienen eine wichtige Nahrungsquelle.

Auch außerhalb des Zillertals findet das Projekt Anklang: Im Herbst 2017 wird es in der Steiermark fortgeführt. Rund 400 Kinder aus 16 verschiedenen Klassen sorgen gemeinsam dafür, dass im Frühling eine bunte Blumenpracht für die Bienen erblüht. Im Herbst pflanzen sie, wie auch im Zillertal, über 15.000 Krokuszwiebel.

Video
Video
 
CO2-Projekt
CO2-Projekt
 
Klimaschutz
Klimaschutz
 
Nisthilfe für Wildbienen
Nisthilfe für Wildbienen