Lebensmittelprojekt
Lebensmittelprojekt

Krumme Dinger

Jährlich werden in Österreich große Mengen Lebensmittel aussortiert und gelangen nicht in die Supermarkt-Regale, weil sie den handelsüblichen Kriterien für Form und Wuchs nicht entsprechen. Um dieser Art von Lebensmittelverschwendung gezielt entgegenzuwirken, gibt es „schiefe" Gurken, „verbeulte" Paprika & Co. bei HOFER ab sofort unter der Marke „Krumme Dinger".

Krumme Dinger

Ideale Größe, makellose Form und strahlende Farben - so lauten oft die Anforderungen an optimales Obst und Gemüse. Da sich die Natur aber nicht immer an die gängigen „Schönheitsnormen" hält, sind derartige Ansprüche oft der Grund dafür, dass qualitativ einwandfreie Produkte nicht den Weg ins Regal finden oder womöglich sogar im Müll landen. Den gängigen „Schönheitsidealen" von Obst und Gemüse zum Trotz erweitern mit den „Krummen Dingern" ab sofort auch Lebensmittel mit optischen Besonderheiten das HOFER-Angebot. 

Krumme Dinger

Wichtig hierbei ist: HOFER bietet nur Produkte an, die in puncto Geschmack und Qualität absolut einwandfrei sind. Dafür sorgen genaue Produktvorgaben wie auch gewohnt strenge Qualitätskontrollen. Die „Krummen Dinger" sind deutlich gekennzeichnet, damit sich Kunden bewusst für diese Alternativen im Obst- und Gemüseregal entscheiden können. Optisch handelt es sich um echte Unikate, mit denen HOFER und seine Kunden ein gemeinsames Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung setzen. Feldgurken, Zucchini sowie Tomaten- und Paprikararitäten mit einzigartigem Aussehen und in bester Bioqualität zählen aktuell zum „Krumme Dinger"-Angebot von HOFER, welches zukünftig noch weiter ausgebaut wird. 

Video
Video
 
CO2-Projekt
CO2-Projekt
 
Klimaschutz
Klimaschutz
 
Nisthilfe für Wildbienen
Nisthilfe für Wildbienen