Wasserprojekt
Wasserprojekt

Tipps und Tricks

Wasser im Alltag einzusparen und damit einen wertvollen Beitrag für die Umwelt von morgen zu leisten kann so einfach sein. Damit Sie wissen, welche Maßnahmen Sie täglich ohne großen Aufwand ergreifen können, um zum Profi-Wasser-Sparer zu werden, haben wir einen umfassenden Ratgeber mit Tipps und Infos  für Sie zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, den Wasserverbrauch im Alltag einfach und effizient zu minimieren und damit die Natur zu schützen.

Tipps und Tricks

Werfen Sie gleich einen Blick in unsere Broschüre, in der Sie unter anderem folgende Anregungen finden:

  • Lieber duschen statt baden.
    Bei einem Vollbadwerden im Durchschnitt 140 Liter Wasser verbraucht. Im Vergleich dazu werden beim Duschen pro Minute (je nach Duschkopf) nur ca. 15 Liter benötigt. Pro Duschvorgang von rund 5 Minuten spart man im Vergleich zum Vollbad fast die Hälfte an Wasser.
  • Wasser sparen am WC.
    Toilettenspülung eine der größten Wasserverbrauchsquellen im Haushalt darstellt. Doch nicht bei jedem Spülen wird die volle Wassermenge des Spülkastens benötigt. Die Nutzung einer Spartaste kann den Verbrauch deutlich reduzieren. Praktischerweise kann für gewöhnlich eine Spartaste oder ein automatischer Spülstopp in fast jede Toilettenspülung ohne großen Aufwand nachträglich eingebaut werden.
  • Ist der Wasserhahn noch an?
    Beim Zähneputzen, Händewäschen oder Rasieren lässt man das Wasser oft unbedacht fließen, ohne es zu benötigen. Ein Spar-Tipp: Wasserhahn abdrehen. Oft denkt man nicht daran, jedoch sind es erhebliche Wassermengen, die durch einen kurzen Handgriff eingeschränkt werden können. 
  • Alles Gute kommt von oben.
    Wer die Möglichkeit hat, kann Regenwasser in einer Regentonne oder einem Fass sammeln – das reduziert nicht nur den Wasserverbrauch, sondern tut auch den Pflanzen gut. Denn die mögen das kalkarme Regenwasser lieber als Leitungswasser.
  • Saisonal einkaufen und genießen.
    Obst und Gemüse, das außerhalb der Saison verfügbar ist, wird meistens von weit her importiert. Nicht nur die Produktion, sondern auch der Transport verbraucht Wasser. Setzt man auf regionale Produkte, kann man indirekt Wasser sparen und sich über die Vielfalt der jeweiligen Jahreszeit freuen. Zum Vergleich: Während ein Kilo Kartoffeln bei uns etwa 10 Liter Wasser verbrauchen, benötigt die Herstellung der gleichen Menge in Afrika mehrere Hundert Liter Wasser.
Wasser sparen, Natur bewahren

 

 

Wasser Broschüre gratis herunterladen

Video
Video
 
CO2-Projekt
CO2-Projekt
 
Klimaschutz
Klimaschutz
 
Nisthilfe für Wildbienen
Nisthilfe für Wildbienen
 
E-Ladestationen
E-Ladestationen